Stefan Schneider

Ihr Vertrauen ist mein Anspruch. „Allen Recht getan, ist eine Kunst die niemand kann!“ PLAKAT_klein_Neuwahl_Bürgermeister_STEFAN_Nov_2014Auch die Politik muss immer wieder Entscheidungen treffen, die nicht Allen gefallen. Kein Problem, wenn vorher offen und ehrlich abgewogen, diskutiert, wenn nötig sogar gestritten wird. Es soll niemand mit dem Gefühl zurückgelassen werden: „Der Ehrliche ist der Dumme!“. Für mich ist die gemeinsame, parteiübergreifende Arbeit im Gemeinderat Basis für konstruktive, faire, an der Sache orientierte Diskussionen. Der Erfolg besteht nicht darin, dass das Ergebnis Allen gefallen muss, sondern darin, dass es von Allen respektiert werden kann. In den nächsten sechs Jahren will ich dafür einstehen, dass es so weitergeht: Gemeinsam mit den Bergener Bürgerinnen und Bürgern. Meine Ziele Ich werde weiterhin für eine bessere Transparenz in der Gemeindepolitik kämpfen. Aufeinander einlassen und ohne Grenzen in den Köpfen in einer Gemeinschaft das „Unmögliche“ versuchen, führt immer wieder zum Erreichen des Möglichen! Die sachliche, lösungsorientierte Auseinandersetzung zu aktuellen Themen suchen. Die einmalige Natur erhalten: saubere Luft, sauberes Wasser und unbelastete Böden. Für ein lebenswertes Bergen brauchen wir z.B. ein menschenfreundliches Dorfleben und Miteinander und eine sensible Baupolitik. Neue Wege gehen: Wir müssen den öffentlichen Nahverkehr modernisieren und ausbauen. Weniger Verkehr ist weniger Gefahr für alle. Weniger Verkehr bedeutet mehr Ruhe und Erholung, eben mehr Lebensqualität für alle. Verkehrspolitik muss auch familienfreundlich sein. Kurze oder einfache Verbindungen zum Kindergarten, zur Schule, zu den Einkaufsläden und in die Nachbargemeinden, damit es möglich ist, auch ohne PKW im Dorf gut zu leben. Es gilt der Erhalt der Schöpfung, Solidarität, Gerechtigkeit und klare Werteorientierung. Und dies für jede und jeden Einzelnen, quer durch alle Parteien und Gruppierungen.