Naturerlebnisräume – neue Wege für die Zukunft

Ein Stück englischer Rasen, eine gerade Hecke, eine Rutsche, eine Schaukel – ist es das, was unsere Kinder zum Spielen brauchen und wollen?Bachlauf
Kinder wollen kreativ spielen, bauen, forschen, matschen, Schiffchen fahren lassen, sich verstecken. Sie wollen Herausforderungen, ihr eigenes Können testen – so kann ein gesundes Selbstbewusstsein heranwachsen.Blindschleiche
Natur-Erlebnis-Spielplätze bieten dafür beste Vorraussetzungen. Man muss dabei nicht unbedingt auf technische Spielgeräte, wie Rutschen und Schaukeln, verzichten, kann sie aber in eine Umgebung integrieren, die naturnah gestaltet ist. Auch eine Freifläche, die als Bolzplatz genutzt werden kann, lässt sich gut einarbeiten. Da aber auf naturnahen Spielplätzen erheblich weniger Geräte eingesetzt werden, ist der Bau kostengünstiger als bei einem herkömmlichen Spielplatz.
Gewaltbereitschaft und Aggressionen resultieren oft aus mangelnder Mitgestaltungsmöglichkeit und Fremdbestimmung. Kinder und Jugendliche brauchen einerseits Freiräume, andererseits die Möglichkeit mitgestalten zu können. Natur-Erlebnis-Spielplätze werden generationenübergreifend geplant und häufig in Bürgeraktionen umgesetzt.Grillstelle
Natürlich werden auch Natur-Erlebnis-Spielplätze zertifiziert und TüV-geprüft.
Aber nicht nur für Kinder bieten naturnahe Bereiche einen Anziehungspunkt. Auch für Jugendliche und Erwachsene gelten sie als soziale Begegnungsstätte. Um eine große, gemütliche Grillstelle versammeln sich gerne alle zu einem netten Gespräch. Spielplätze sind auch gerade für Zugezogene ein willkommener Platz, um neue Bekanntschaften zu schließen.Kinder im Wasser

Auch hier in Bergen gäbe es Möglichkeiten, Veränderungen vorzunehmen. Der Spielplatz an der Grund- und Mittelschule ist teilweise marode und müsste saniert oder umgebaut werden. Auch am Dampfgatter existierte ehemals ein Spielplatz, der im Laufe der Jahre abgebaut wurde.
Artikel von Rut Kögl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*