Familie – Kinder –Jugend

Angesichts sich verändernder  Bevölkerungsstrukturen haben inzwischen alle politischen Parteien und Gruppierungen die Zeichen der Zeit erkannt und wollen sich für eine familienfreundliche Politik und gerechte Bildungschancen einsetzen. Hier sind neben der großen Politik auch die Gemeinden gefordert, die als Sachaufwandsträger  für eine solide Ausstattung unserer Bildungseinrichtungen zuständig sind und in vielfältiger Weise Anreize für die Ansiedlung von Familien mit Kindern schaffen. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei auch, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu ermöglichen bzw. zu erleichtern.
Bergen verfügt über eine neu errichtete Kinderkrippe für 18 Kleinkinder, über zwei voll besetzte Kindergärten und eine Schule mit modernster  Ausstattung. Die Möglichkeiten für Mittags- und Nachmittagsbetreuung wurden kontinuierlich ausgeweitet. Immer mehr junge  Mütter möchten baldmöglichst in ihren Beruf zurückkehren. Die Sicherstellung einer soliden Ganztagsbetreuung wird auch in den nächsten Jahren eine wichtige Aufgabe des Gremiums sein. Die Inklusion und Integration erfordern in Zukunft weitere Investitionen in die räumliche und personelle Ausstattung.

Neben diesen Aufgaben sehen wir  Grüne die Verpflichtung, uns verstärkt um die Jugend zu kümmern. Dazu gehört es, die Vereine weiterhin in entsprechender Weise zu fördern. Es sollen aber auch diejenigen angesprochen werden, die nicht vereinsgebunden sind. Neben dem schon bestehenden Jugendraum sollen weitere Freizeitmöglichkeiten (Bolzplatz, Skaterplatz, Funpark, Grillplatz usw.) geschaffen werden. Die Jugendlichen bekommen die Gelegenheit, ihre Wünsche und Anliegen zu äußern. Kontinuierliche Zusammenkünfte in sog. Jugendforen sollen zu einer zusätzlichen Einrichtung im Rathaus werden.
Günstige Tarife für Kinder und Jugendliche bei Schwimmbad und Seilbahn und eine ansprechende Ausstattung der Bücherei sind weitere wesentliche Merkmale familienfreundlicher Kommunalpolitik.

Beitrag von Monika Mitterer und Maria Kraus-Osenstetter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*